Mitgliederbereich

Altgoldaktion

26.07.2017


„Kinder sind Gold wert“
Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 5.000 Euro für die Kinder-Ferien-Party

Dortmund  – Auch im Jahr 2017 unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. die Kinder-Ferien-Party mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro. Seit vielen Jahren trägt der Dortmunder Verein zum Fortbestehen der sozialen Ferienaktion bei. „Kinder sind Gold wert! Wir freuen uns, dass wir die Kinder-Ferien-Party auch in diesem Jahr mit einer Spende aus unserer Altgoldsammlung unterstützen können. Denn die Veranstaltung bietet jedes Jahr Tausenden von Kindern ein spannendes Ferienerlebnis“, so Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. Die Kinder-Ferien-Party wird vom 17. Juli bi2 28. Juli in der Helmut-Körnig-Halle und auf dem Gelände rund um die Halle stattfinden.

Bei der offiziellen Spendenübergabe auf dem Vorplatz der Helmut-Körnig-Halle nimmt Herr Friedhelm Sohn (1. Vorsitzender Verein Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.) den symbolischen Scheck von Frau Katrin Menzebach (Vorstand dovz) dankend entgegen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de

--------------------------------------------------

 

Mit einer großzügigen Spende in der Höhe von 5000 € aus der Altgoldsammlung unterstützt der Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. zum wiederholten Mal das Projekt "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien.

"Unser Konzept für FERIEN OHNE KOFFER hat sich dieses Jahr verändert," erklärt Ulrike Tulhoff, "wir bieten nicht mehr nur eine Maßnahme in zwei Wochen der Sommerferien an, sondern vier kürzere und über das Jahr verteilte Veranstaltungen. Auch Tagesaktionen sind möglich -  so haben mehr Kinder die Möglichkeit, die Angebote zu nutzen.
"Dank dieser Spende können wir ca. 40 teils schwerstbeeinträchtigten Kindern, in Begleitung von ihren gesunden Geschwisterkindern, unvergessliche Ferientage ermöglichen“, berichtet Frau Tulhoff, Kinderkrankenschwester beim diakonischen Werk Bethanien, mobile Pflege Dortmund.
"Spendengelder werden dafür dringend benötigt, da wir sonst keine weitere finanzielle Unterstützung erhalten.
Die finanzielle Beteiligung der Eltern entspricht bei weitem nicht den anfallenden Kosten."

Dieses Jahr bietet der Bauernhof Ratz Rabatz in Frömern den Rahmen an. Das Motto heißt "alles selbstgemacht" Vom Brotbacken und der Herstellung von Butter bis zur gemeinsamen Verköstigung erleben wir alles gemeinsam!" erklärt sie.
Der unter pädagogischer und ergotherapeutischer Leitung stehende Erlebnishof bietet viele Räumlichkeiten an, in denen die Kinder Glück und ihre innere Ruhe finden. Vom Streichelzoo über Reittherapie bis zum Bad in Rapskörnern - und für die ganz Aktiven den Furhrpark mit Gocarts und Trettraktoren auf dem großen Hof.
„Das Aufwändige ist die (teilweise sogar 1:1) -Betreuung der bis zu schwerstkranken Kinder durch geschulte Kranken- und Kinderkrankenschwestern und viele engagierte ehrenamtliche Kräfte. " berichtet, Ulrike Tulhoff,   Mitarbeiterin des Projektes." Ohne die tolle Spende des Zahnärztevereins hätte es keine "Ferien ohne Koffer" gegeben, vielen Dank dafür."

"Ich bin stolz, dass wir auch in diesem Jahr durch unsere Spende den Kindern so ein tolles Erlebnis ermöglichen können und möchte an dieser Stelle auch denjenigen danken, die ihren Beitrag zu dem Projekt ehrenamtlich geleistet haben", berichtet Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. und Schirmherr der Dortmunder Altgoldsammlung durch den Verein.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

Ruhr-Nachrichten 03.08.2017

 

 

 

 -------------------------------------------------------------------

tmb pressefoto scheckuebergabe 850

Dortmunder Zahnärzteverein unterstützt Hilfsprojekt „Kinderglück-Schulranzen“
mit 4.000 Euro


Mit seinem Schulranzen-Projekt möchte der Kinderglück Dortmund e.V. jedem sozial benachteiligten Erstklässler in Dortmund den bestmöglichen Start ins Schulleben ermöglichen.
Mit dieser Spende konnte der Dortmunder Zahnärzteverein die Anschaffung von 100 Schulranzen ermöglichen.

Bernd Krispin weisst auf  den immensen Bedarf hin:“ Aufgrund der uns bereits vorliegenden Anträge von Kitas, Grundschulen und Jugendhilfeträgern gehen wir von 800-1000 Schulranzen aus, die wir dieses Jahr benötigen. Kinder, die den Schulstart mit einem Stoffbeutel beginnen, werden kaum ein sicheres Selbstwertgefühl und Lust am Lernen entwickeln.“

Bei der Spendenübergabe zeigt sich Katrin Menzebach erfreut: “Wir freuen uns, mit der Altgoldspende die Kinderglück-Hilfsaktion mit 100 Schulranzen unterstützen zu können, denn jedes Kind ohne einen wertigen Tornister beim Schulstart ist eins zu viel.“.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten 20.07.2017

 

-------------------------

Der Zahnärzteverein ünterstützt die Schmimmabteilung des TSV Kemminghausen mit 2000€

„Jedes Kind hat ein Recht darauf schwimmen zu können"

2 000 Euro Altgold-Spende sichert für ein Jahr maximale Ressourcen für die Schwimmausbildung im Dortmunder Norden

Dortmund  – Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.000 Euro durch Sammlung von Altgold die Schwimmabteilung des VFL Kemminghausen e.V. zur Unterstützung seines Schwimmausbildungsbetriebs.

Die Schwimmabteilung des VfL Kemminghausen 1925 e.V. widmet sich neben dem Betrieb der überwiegend von Erwachsenen besuchten Neigungsgruppen Tauchen, Aquafitness und Wassergymnastik besonders hingebungsvoll der primären Aufgabe der grundlegenden Schwimmausbildung im Dortmunder Norden. Neben den hierzu erforderlichen Angeboten zur eigentlichen Nichtschwimmerausbildung, stehen auch für die Kinder mit der erlernten Schwimmgrundfähigkeit des Seepferdchenabzeichens in verschiedenen Leistungsstufen ausgeführte Schwimmriegengruppen, sowie gegebenenfalls eine Talentsichtungsgruppe und eine Wettkampfmannschaft zur weiteren Schwimmausbildung zur Verfügung. So werden jährlich insgesamt rund 250 Kinder unter dem Dach eines sozialkulturellen Vereinslebens im Schwimmen ausgebildet bzw. individuell weiter gefördert.

Das langfristige Ziel der VfL-Schwimmabteilung ist es, der nach wie vor ungemein hohen Dortmunder Quote von weit über 30% nicht schwimmfähiger Kinder beim Übergang in die weiterführende Schule mit maximal möglichem Schwimmausbildungsbetrieb entschlossen entgegenzuwirken. Doch seit einigen Jahren drücken rückläufige Mitgliederzahlen und gesteigerte Betriebskosten vermehrt auf das Haushaltsbudget der Schwimmabteilung, so dass diese seitdem zur Aufrechterhaltung des vollständigen Schwimmausbildungsbetriebs auf weitere Mittelzuflüsse außerhalb der Mitgliedsbeiträge regelrecht angewiesen ist. Hierzu leistet die eigene Wettkampfmannschaft als erfolgreiches Aushängeschild des VfL Kemminghausen mit einem jährlichen Sponsorenschwimmen und Einnahmen von je rund 800 Euro schon einen tollen Beitrag.

„Schwimmen ist leider kein attraktiver Sport für Sponsoring. Von daher sind wir überglücklich, Dank der zusätzlichen großzügigen finanziellen Unterstützung der Dortmunder Zahnärzte, die uns zur Verfügung stehenden Schwimmausbildungszeiten, mit maximaler Auslastung der Wasserflächen für die Schwimmausbildung weiterhin uneingeschränkt nutzen zu können!“ sagt Dr. Daniel Schauten, Vorstandsmitglied des VfL Kemminghausen.  

„Ich freue mich, durch unsere Spende dieses breitgefächerte Angebot möglich zu machen.“ sagt Katrin Menzebach, die den symbolischen Scheck im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe während der Schwimmausbildung im Evinger Hallenbad an Dr. Daniel Schauten vom Vorstand der Schwimmabteilung des VfL Kemminghausen übergibt.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

-----------------------------------------------------

Der Zanärzteverein übernimmt die Reparaturkosten der Nestschaukel der Westricher Spielmäuse

 


 

----------------------------------------------------------------

 

 

1460€ für den Kinder- und Jugendbereich der Stadt- und Landesbibliothek 

Kinder- und Jugendbereich der Zentralbibliothek wird attraktiver – Spende für mehr Gemütlichkeit


Tablets und Spielekonsolen gibt es im Kinder- und Jugendbereich der Zentralbibliothek erst seit 2015 – dank einer Sachspende des Vereins „Dortmunder Zahnärzte helfen“. Seitdem sind die Geräte mit ihren installierten Lese- und Lernprogrammen im Dauereinsatz. Nun konnte die
Stadt- und Landesbibliothek dank einer erneuten Spende in Höhe von 1.460 Euro noch eine Hörstation für CDs und einen Sitzsack anschaffen. Damit verbessert sich die Aufenthaltsqualität für Kinder  und Jugendliche in der Bibliothek erneut.

Hörspiele und Musik sind bei Kindern und Jugendlichen äußerst beliebt.
Benjamin Blümchen und Hui Buh werden heute noch genauso gehört wie vor 20 Jahren. Wir wollen den Kindern die Möglichkeit geben, in verschiedene
Musik- und Hörspiel-CDs schon in der Bibliothek hineinzuhören oder einfach nur in der „Chillout Lounge“ auf einem Sitzsack zu entspannen und die Musik bzw. Hörspiele zu genießen.


Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut
400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Infos: www.gold-fuer-kinder.de oder www.dozv.de
Autor/in: Katrin Pinetzki Tel.: 0231/ 50 - 2 43 56

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

Medien-Information                                                                                                  29.03.2017

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 7000 Euro durch Sammlung von Altgold den TVE Dortmund Barop und das Kinderprojekt „TVE macht Schule“.

Das erfolgreiche Jugendprojekt „TVE macht Schule- wir bewegen Dortmunds Kinder“ zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche schon in der Schule mit dem Ballsport, insbesondere dem Basketballspiel in Berührung zu bringen. Dazu führen TVE-Trainer Basketball AGs durch, bauen Schulvereinsmannschaften auf oder bringen ihr Know-how ehrenamtlich in den regulären Sportunterricht ein. Auch außerschulische Maßnahmen wie Feriencamps und das Minifestival sind Bestandteile des Programms. Alles in allem bewegt "TVE macht Schule" über 500 Kinder und Jugendliche an Dortmunder Schulen wöchentlich für mindestens 60 Minuten zusätzlich zum regulären Sportunterricht, aktuell überwiegend im Grundschulbereich.

Das Projekt „TVE macht Schule“ trägt zudem den starken Veränderungen durch Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten Rechnung und reagiert mit einem für Dortmund bislang einzigartigen Konzept auf die neuen Anforderungen in der Kinder- und Jugendarbeit.

Der TVE Dortmund Barop hat hierfür bereits ein großes Netzwerk mit über 20 Schulen und Institutionen in Dortmund aufgebaut mit dem Ziel, ein zusätzliches Sportangebot mit dem Schwerpunkt Basketball im Nachmittagsbereich anzubieten.

„Wir sind überglücklich, dass der Dortmunder Zahnärzteverein das Projekt „TVE macht Schule“ im Jahr 2016/17 finanziell unterstützt. Durch diese großzügige Spende können wir unsere Maßnahme aufrechterhalten und Trainer, Fortbildungen und Ausstattungsmaterial finanzieren!“ sagt Andreas Gövert, Vorstand des TVE Dortmund Barop.

Dr. Joachim Otto, Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V., überreicht den symbolischen Scheck und ergänzt: " ich möchte mich an der Stelle bei allen Patienten bedanken, die ihr Altgold für dieses tolle Projekt gespendet haben!"


Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Ruhr-Nachrichten

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Medien-Information                                     15.02.2017

„Hilfen für Kinder von Opfern von Menschenhandel“


Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 12.000 Euro zur Finanzierung von Kinderbetreuungskosten

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 12.000 Euro aus der Altgoldsammlung die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“.

Die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“ ist spezialisierte Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Dies sind insbesondere Frauen und Mädchen, die mit physischer und psychischer Gewalt zur Prostitution gezwungen werden.
„Ein hoher Anteil dieser Frauen wird mit falschen Versprechen nach Deutschland gelockt oder verschleppt. Viele dieser Frauen haben bereits eigene Kinder oder befinden sich in einer Schwangerschaft," so Andrea Hitzke, Leiterin der Dortmunder Mitternachtsmission.
Allein 2016 betreute die Dortmunder Mitternachtsmission zusätzlich zu den 344 Opfern von Menschenhandel 216 Kinder dieser Frauen.

Seit mehr als vier Jahren unterstützt der DOZV die Kinder aus die Mitternachtsmission durch die Einstellung von Mitarbeiterinnen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen", so Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. (dozv), im Rahmen der Spendenübergabe. "Die Zahl der Kinder, die wir hier durch unsere Spende unterstützen, hat sich in den letzen vier Jahren mehr als verdoppelt. Viele der Opfer sind meist selber noch im Kindesalter", so Dr. Joachim Otto, der den symbolischen Scheck von 12000 Euro im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe an Andrea Hitzke und Heike Müller übergibt.

----

Ruhr-Nachrichten  16.02.2017

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------

 

2.800 EUR vom Dortmunder Zahnärzteverein für die Anschaffung von Mindstorm-Robotern an den Verein für Freunde und Eltern der Martin-Buber Schule

Am 25.01.2017 um 13:45 Uhr überreicht Frau Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Dortmunder Zahnärztevereins an Frau Gudrun Heitkemper, Schulleiterin der Martin Buber Schule, eine Zuwendung in Höhe von 2.800 EUR für die Anschaffung von Mindstorm-Robotern für die Wahlkurse Physik/ Technik.

Die Schüler der Martin- Buber- Schule in Dortmund freuen sich über außergewöhnliches, neues
Unterrichtsmaterial. Vier programmierbare Roboter samt Laptops erweitern nun das
computerunterstützte Lernangebot der Schule.

Die in Form und Funktion frei wandelbaren und mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Roboter ermöglichen den Schülern, sich spielerisch mit den Lerninhalten der Fächer Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaften und Technik auseinanderzusetzen.

Die Roboter haben werden nach einem Bauplan zusammengesetzt, vernetzt und entsprechend programmiert. Die Roboter lösen kleine Aufgaben, die die Schüler zuvor programmiert haben.
Durch diesen Unterricht werden verschiedene Förderschwerpunkte erreicht:
Kommunikation: Die Schülerinnen und Schüler sprechen miteinander, im Besonderen bei möglichen Problemen.
Kooperation: Gemeinsam wird an einem Projekt gearbeitet,
Planungsfähigkeit: Prozesse müssen strukturiert werden und (Arbeits-)Abläufe geteilt, beschrieben und ausgeführt werden
Kognition: Die Beteiligten lernen wie Computer bzw. deren Programme arbeiten und bedienen diese dann entsprechend.
Förderung des MINT-Bereiches: Insbesondere an der Förderschule Sprache liegt der größte Förderbereich natürlich auf der Sprache, deshalb werden in diesem Bereich viele Fördermöglichkeiten geschaffen (z.B. Mutismus-Förderung).
Bemerkenswert ist, dass Schüler, die sich sonst sehr eingeschränkt artikulieren über das Thema Roboter ins Sprechen kommen.
Förderung des Selbstwertgefühls: Die Schülerinnen und Schüler können selbstständig und eigenverantwortlich den Roboter bauen (eine Bauanleitung hat bis zu 170 Schritte!), den Roboter programmieren (Steuerung von Motoren, benutzen von Sensoren, Schleifen setzen, wenn-dann-Beziehungen setzen) und ausprobieren.
Mit diesen Medien arbeiten die Schülerinnen und Schüler sehr gerne. Die Motivation und Konzentration ist sehr hoch. Dies spiegelt sich wieder, wie schnell und fehlerfrei gearbeitet wird.
Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten sich erste Kenntnisse in der Programmierung, die sie in einigen Berufsfeldern einsetzen können.

Möglich gemacht hat die Anschaffung eine Spende des Dortmunder Zahnärztevereins an den Verein für Eltern und Freunde der Martin Buberschule.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

------------------------------------------------------------------------

1.700 EUR vom Dortmunder Zahnärzteverein für die mobile Juniorwerkstatt von KITZ.do

Am 23.11.2016 um 15:00 Uhr überreicht Frau Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Dortmunder Zahnärztevereins an Frau Dr. Ulrike Martin, Leiterin des Kinder- und Jugendtechnologiezentrums KITZ.do, eine Zuwendung in Höhe von 1.700 EUR für das Projekt „Mobile Juniorwerkstatt“.

Mit dieser durch die Altgoldsammlung des Vereins ermöglichten Spende wird der Forscherbus von KITZ.do mit einem mobilen Maschinenpark, bestehend aus kindgerechten elektrischen Sägen und Bohrmaschinen, ausgestattet. Die „Mobile Juniorwerkstatt“ bietet vor allem Kindern im offenen Ganztagsangebot von Dortmunder Grundschulen die Möglichkeit Naturwissenschaft und Technik hautnah selbst zu erleben.

Das Bearbeiten von Holz mit elektrischen Sägen und Bohrern zählt zu den nachgefragtesten Veranstaltungen für GrundschülerInnen bei KITZ.do. Die Kinder lieben es Schlüsselanhänger auszusägen, Häuser zu bauen und solarbetriebene Fahrzeuge zu fertigen, um nur einige Beispiele zu nennen. Dabei lernen sie eine Menge über verschiedene Materialien und trainieren spielerisch die eigenen handwerklichen Fähigkeiten.

Um der großen Nachfrage zu begegnen, konnte in 2012 dank der Unterstützung des Dortmunder Zahnärztevereins bereits das Projekt „Technik zum Anfassen“ umgesetzt und so eine Juniorwerkstatt bei KITZ.do mit Werkzeugen ausgestattet werden.

Leider können aus finanziellen und personellen Kapazitäten nicht alle Einrichtungen einen Besuch bei KITZ.do leisten. Um diese Hindernisse zu umgehen und gleichzeitig die hohe Nachfrage zu decken, möchte KITZ.do zukünftig mehr Kinder mit einer „Mobilen Juniorwerkstatt“ erreichen.

Der KITZ.do-Forscherbus wird durch die Unterstützung des Dortmunder Zahnärztevereins mit transportablen elektrischen Sägen und Bohrmaschinen ausgestattet. Die „Mobile Juniorwerkstatt“ fährt zukünftig zu verschiedenen Dortmunder Grundschulen, für die KITZ.do bereits seit 2013 Forscher-AGs im Rahmen der offenen Ganztagsschule (OGS) anbietet. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, zusätzlich zum normalen OGS-Programm von KITZ.do bestehend aus naturwissenschaftlichen Experimenten, auch eigene kleine Projekte umzusetzen.

„Wir bedanken uns für die wiederholte Unterstützung durch den Zahnärzteverein, durch die wir den Forscherbus wunderbar ausstatten konnten“, freut sich Frau Dr. Ulrike Martin von KITZ.do.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

------------------------------------------------------------------

 

Ruhr-Nachrichten 17.12.2016

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Spendenübergabe in Höhe von 3.000 € des Dortmunder Zahnärztevereins zur Finanzierung einer neuen Kletterwand

Die erste Vorsitzende besucht das Mütterzentrum und ist bei der Einweihung des  neuen Kletterturms dabei.

Lange Zeit klaffte im Garten des Mütterzentrums eine große Lücke: Die alte Kletterwand war marode geworden und musste abgebaut werden. Insbesondere für die dem Krabbelalter entwachsenen kleinen Besucher gab es damit kein Spielgerät mehr im Mütterzentrum.

„Umso mehr freuen wir uns über großzügige Spenden, die wir in diesem Sommer für einen neuen, größeren Kletterturm sammeln konnten“, berichtet Nicole Siegmann, Geschäftsführerin des Vereins. „Dabei half uns ganz besonders die Spende der Dortmunder Zahnärzte in Höhe von 3.000 Euro, mit der wir den größten Teil der Anschaffungskosten decken konnten.“
Katrin Menzebach, erste Vorsitzende vom Verein Dortmunder Zahnärzte nimmt den neuen Kletterturm persönlich in Augenschein und übergibt dem Team des Mütterzentrums symbolisch einen Spendenscheck. Ab sofort ist der neue Kletterturm mit Kletterwand und –netz sowie integriertem Spielhaus mit Rutschstange geöffnet und kann von den Kindern bespielt werden.


Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten vom 24.11.2016

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 2.000 Euro für das Kindermuseum "mondo mio!" im Westfalenpark Dortmund – Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. mit einer
Spende in Höhe von 2.000 Euro das Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark.

Das Museum realisiert damit zwei neue Projekte, die in Zusammenarbeit mit Studenten des Fachbereichs Design der FH Dortmund entwickelt wurden. So wurde auf Basis eines
Entwurfs der Studentin Caroline Misrahi das Foyer des Museums neu gestaltet. Verschiedenfarbige Streifen aus lichtdurchlässiger Klebefolie sorgen für spannende Farbenspiele im Eingangsbereich. Eine Bereicherung für die Dauerausstellung „Weltenkinder“ bietet zudem der Film „Heim“ von Julieth Villada. Die Videoarbeit verwebt künstlerisch Ausschnitte aus Interviews mit Kindern verschiedener Nationalitäten und lässt die Grenzen von Identitäten und Kulturen verschwimmen. „Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglichte uns diese spannenden Projekte umzusetzen“, bedankt sich Museumsleiterin Monika Lahme-Schlenger.

 

Dr. Joachim Otto, Vorstandsmitglied im DOZV, fügt hinzu: „Wir freuen uns, durch die Altgoldspende derart tolle Projekte im Kindermuseum
unterstützen zu können. Vielen Dank an die Patienten, die dafür auf ihr Altgold verzichtet haben!“ Das Kindermuseum mondo mio! bietet ein abwechslungsreiches Programm für Kindergärten, Schulklassen und Familien. Viele spannende Spiel- und Mitmachstationen zeigen, wie Kinder in anderen Ländern leben. Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003
geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.


Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie
unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kindergarten Zappelband erhält 5000€ für zwei Sonnenmarkisen

5.000 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. als Unterstützung für Anschaffung von Sonnenschutzmarkisen

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro durch die Sammlung von Altgold die Ausstattung der neuen Räumlichkeiten mit Markisen.
Schattige Spende für die Zappelbande
Gut behütet waren sie schon immer. Doch jetzt sind die Kita-Kinder der Zappelbande in Sölderholz auch perfekt beschattet: Zwei große Markisen spenden an heißen und sonnigen Tagen den nötigen Schutz, wenn die Kleinen auf Kletterturm und Matschberg und im Sand spielen.
Möglich gemacht hat diese Neuanschaffung eine Spende über 5.000 Euro des Dortmunder Zahnärztevereins, damit die ausfahrbaren Stoffdächer im Außenbereich installiert werden konnten.
Ende des Jahres 2014 zog die Einrichtung in die Eichholzstraße um, wo auf 800 qm 46 Kinder zwischen 1 und 6 Jahren in drei Gruppen von einem 10-köpfigen Team betreut werden – inklusive U3-Gruppe (zehn Kinder), eigener Küche und Köchin und riesigem Turn- und Bewegungsraum.
Kita-Leiterin Monika Hesse, ihr Team, die Eltern und natürlich die Kinder freuen sich sehr über die Geldspende und die neuen Markisen.
Die Zappelbande ist ein gemeinnütziger Verein und eine Elterninitiative, die 1994 von engagierten Eltern gegründet wurde. 20 Jahre gingen die Kinder in Räumen der Lichtendorfer Grundschule in die Kita.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

--------------------------------------------------------

 

Ruhr-Nachrichten, 24.09.2016

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

24.08.2016


2.500 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. für die Errichtung einer Nestschaukel in der Kindertagesstätte Löwenzahn e.V.

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.500 Euro durch die Sammlung von Altgold die Kindertagesstätte Löwenzahn e.V..
Durch die Altgoldsammlung des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. hat die Kindertagesstätte  Löwenzahn e.V. in Dortmund-Hörde eine großzügige Spende in Höhe von 2500 € erhalten.
Damit wurde die Anschaffung einer Nestschaukel zur Erweiterung der Spielmöglichkeiten für U3 Kinder ermöglicht

Die Kita Löwenzahn ist eine 2 gruppige Einrichtung für 40 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren. Als Elterninitiative mit dem Schwerpunkt "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" steht der familienergänzende Betreuungsanspruch im Mittelpunkt. So sind beispielsweise lange Öffnungszeiten und nur kurze Ferienzeiten an die Bedürfnisse berufstätiger Eltern angepasst. Neben Musikschulunterricht und Turnen für alle Kinder, gibt es speziell für die Vorschulkinder ein " Naturforscher" Projekt, mit wöchentlichen Waldbesuchen.
Ein weiteres Merkmal der Kindertagesstätte ist die zuckerfreie Ernährung.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

------------------------------------------------------------------------------------------

3500€ füe die Sportjugend in Dortmund

 

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------

5500€ Projekt "Ferien ohne Koffer"

 

 

 

Medien-Information
Dortmund, 17.08.2016

5500 Euro für Projekt: "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien

Mit einer großzügigen Spende in der Höhe von 5500 € aus der Altgoldsammlung unterstützt der Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. bereits zum dritten Mal das Projekt "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien.

„Auch dieses Jahr können wir dank dieser Spende 37 teils schwerstbeeinträchtigten Kindern in Begleitung von Geschwisterkindern unvergessliche Ferientage ermöglichen“, berichtet Ariane Oeing, Betreuungsleitung des diakonischen Werkes Bethanien mobile Pflege Dortmund.
 
„Aufgeteilt in zwei Gruppen bieten wir Kindern jeweils eine einwöchige Ferienfreizeit mit tollem Rahmenprogramm auf dem Bauernhof Mowwe an. Ganz unter dem Thema Peter Pan und seine Freunde aus dem Nimmerland werden dieses Jahr Schatztruhen beklebt, Hakenhände und Zauberstäbe gebastelt und auch eine Nimmerland-Olympiade darf nicht fehlen. Es besucht uns die Feuerwehr mit großem Löschwagen und zum Abschluss der Woche führen die Kinder ein kleines Theaterstük auf…
„Das Aufwändige ist die (teilweise sogar 1:1) -Betreuung der bis zu schwerstkranken Kinder durch geschulte Kranken- und Kinderkrankenschwestern und viele engagierte ehrenamtliche Kräfte. " berichtet, Ulrike Tulhoff,  Mitarbeiterin des Projektes." Ohne die tolle Spende des Zahnärztevereins hätte es keine "Ferien ohne Koffer" gegeben, vielen Dank dafür."

"Ich bin stolz, dass wir auch in diesem Jahr durch unsere Spende den Kindern so ein tolles Erlebnis ermöglichen können und möchte an dieser Stelle auch denjenigen danken, die ihren Beitrag zu dem Projekt ehrenamtlich geleistet haben", berichtet Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. und Schirmherr der Dortmunder Altgoldsammlung durch den Verein.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter
www.gold-fuer-kinder.de;  oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20     oder     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

RN 25.08.2013

 

------------------------------------------------------------------------------------

„Kinder sind Gold wert“
Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 5.000 Euro für die Kinder-Ferien-Party

Dortmund  – Auch im Jahr 2016 unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. die Kinder-Ferien-Party mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro. Seit vielen Jahren trägt der Dortmunder Verein zum Fortbestehen der sozialen Ferienaktion bei. „Kinder sind Gold wert! Wir freuen uns, dass wir die Kinder-Ferien-Party auch in diesem Jahr mit einer Spende aus unserer Altgoldsammlung unterstützen können. Denn die Veranstaltung bietet jedes Jahr Tausenden von Kindern ein spannendes Ferienerlebnis“, so Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. Die Kinder-Ferien-Party wird vom 11. Juli bi2 22. Juli in der Helmut-Körnig-Halle und auf dem Gelände rund um die Halle stattfinden.

Bei der offiziellen Spendenübergabe auf dem Vorplatz der Helmut-Körnig-Halle nimmt Herr Friedhelm Sohn (1. Vorsitzender Verein Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.) den symbolischen Scheck von Frau Katrin Menzebach (Vorstand dovz) dankend entgegen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de

 

-------------------------------------------------

 

2100€ für das Projekt "Gesund und fit durch den Sommer" beim Frauenhas Dortmund


2.100 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. als Unterstützung des Sommerferienprojektes

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.100 Euro durch Sammlung von Altgold das Sommerferienprojekt


Unter dem Motto: „Gesund und fit durch den Sommer“ kann das Dortmunder Frauenhaus Kindern und Jugendlichen, die mit ihren Müttern in das Frauenhaus fliehen mussten, in diesem Sommer ein besonderes Projekt anbieten. Ermöglicht wurde dies durch die  Unterstützung des Zahnärztevereins.
Viele Kinder kommen mit gesundheitlichen Problemen in das Frauenhaus. Sie hatten häufig wenig Gelegenheit, draußen zu spielen und sich sportlich zu betätigen. Auch gesunde Ernährung kam häufig zu kurz, da die Mütter aufgrund ihrer eigenen Belastung keine Aufmerksamkeit und kein Geld für das Zubereiten gesunder Mahlzeiten hatten.  
Die Zeit im Frauenhaus bietet nun die Möglichkeit für alle, neue Weichen zu stellen.  Kinder können mit ihren Müttern das Sommerferienprojekt nutzen, um unter der Anleitung einer Mitarbeiterin neue gesunde  Freizeitideen zu entwickeln.
Sechs Wochen lang können die Kinder mit ihren Müttern am Programm teilnehmen. Zum Programm gehören Ausflüge, die Spaß an Bewegung vermitteln, wie der Besuch eines Kletterwalds und gemeinsame Frühstücks- und Kochaktionen. Hierbei steht die gesunde Ernährung im Mittelpunkt.
Auch die Zahnhygiene kommt nicht zu kurz. So erhält jedes Kind ein eigenes Zahnputzset.

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ bedankt sich sehr herzlich für die nun schon wiederholte großzügige Unterstützung durch den Zahnärzteverein. Ohne die Spende wäre die Durchführung des Projekts nicht möglich gewesen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------

3.600 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. für die Ausstattung des BV Westfalia Wickede 1910 e.V. mit Trikots, die mit Nationalflagge versehen werden, für die Veranstaltung einer Kindergarten-Fußball-EM


Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 3.600 Euro durch die Sammlung von Altgold den BV Westfalia Wickede 1910 e.V..

Mit Hilfe der Spende von den Dortmunder Zahnärzten e. V. erhält der BV Westfalia Wickede für die kommende Fußballstadtmeisterschaft der Dortmunder Kindergärten am 11.06.2016 Unterstützung, die teilnehmenden Kinder mit Trikots, Pokalen und Preisen auszustatten.

Zur selben Zeit findet in Frankreich die Fußball - EM 2016 statt, daher werden die   teilnehmenden 24 Kindergärten (je Kindergarten 15 Spieler) mit den jeweiligen       EM - Trikots versehen. Die Kindergärten werden jeweils einem EM - Land zugelost.  Damit auch alle Kinder „diese für sie einmaligen Veranstaltung“ in Erinnerung behalten, erhält jedes Kind ein Trikot und weitere Sachpreise, sowie einen Pokal.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten 19.05.2015

 

-----------------------------------------------------------------

 

 

Dortmund, den 30.04.2016 Pressemitteilung


Der Dortmunder Zahnärzteverein spendet in diesem Jahr 12000 Euro für das Projekt „Tennis und Autismus“ und 2000 Euro für „Sportkinder e.V.“
Seit 2009 schon trainieren Kinder und Jugendliche des Autismus-Therapie-Zentrums Dortmund und Hagen (ATZ). Dies Kosten für ein Jahr Gruppentraining finanziert der DOZV aus der Altgoldsammlung.
Über 12 Teilnehmer trainieren einmal die Woche ein insgesamt 4 kleinen Gruppen bei Trainer Philipp Karwasz.  "Für die Meisten ist diese Stunde Tennistraining sehr wichtig geworden. Sie profitieren von der kleinen Gruppe und können sich teilweise schon sehr gut mit Schläger und Ball umgehen."
Dr. Joachim Otto, Vorstand des DOZV und Schirmherr des Projektes, berichtet: "Für Menschen mit geistiger und sozialer Beeinträchtigung gibt es wenig Sportangebote. Deshalb haben wir Verantwortlichen uns entschieden, das geförderte Gruppentraining auch auf Kinder und Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung zu erweitern. Dies finanzieren wir durch eine Spende von 12000 Euro für dieses Jahr 2016“
Zu diesem Zweck hat der DTK RW in Zusammenarbeit mit Sportkinder e.V.am 30.04.2016 zu einem Tenniscamp geladen, an dem neben den Teilnehmern auch Neulinge im Rahmen eines Wettbewerbes sportliche Leistungen an verschiedenen Stationen absolvieren können. Im Anschluss erhält jeder Teilnehmer eine Medaille.
Sonja Lob, Leiterin der Sportkinder e.V. und Mitorganisatorin der Feriencamps, wünscht sich: „Vielleicht findet der eine oder andere an dem Tag Interesse, an diesem bewährten Trainingskonzept teilzunehmen. Sport ist ohnehin ein optimales Bindeglied für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.“ Ihr Einsatz und der ihrer Mitarbeiter wird durch eine Altgold-Spende von 2000 Euro für Ihre Organisation Sportkinder e.V. belohnt.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

Ruhr-Nachrichten 02.05.2016

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

2000€ Eüro für den Förderverein der Gustav-Heinemann-Gesamtschule

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------

Dortmunder Zahnärzteverein unterstützt Kinderschutzbund mit 5.000 Euro durch Spende aus der Altgoldsammlung


Dortmund 27. April 2016. Der Dortmunder Zahnärzteverein e.V. (dozv) unterstützt mit 5.000 Euro das Förderprojekt "Spielraum"
In einer kleinen Wohnung bietet der Kinderschutzbund Familien in schwierigen Situationen die Möglichkeit, sich in privater Atmosphäre mit ihrem Kind zu treffen: spielen, kochen, essen, kuscheln – all das, was eine „ganz normale“ Eltern-Kind-Beziehung ausmacht, kann hier stattfinden. Durch die räumliche Anbindung an die Beratungsstelle des Kinderschutzbundes ist eine Begleitung durch pädagogisch-psychologisch geschulte Fachkräfte jederzeit möglich, ohne den Spielraum für die Familien unnötig einzuengen. Dieses Angebot ist bisher einzigartig in Dortmund.

„Durch die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins können wir den „Spielraum“ im bunten Haus wohnlicher gestalten und das Projekt für ein weiteres Jahr sichern“ berichtet Martina Furlan, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes

„Wir freuen uns, mit der Spende dieses sinnvolle Projekt aufrecht zu erhalten“, sagt Dr. Joachim Otto, Vorstandsmitglied des dozv, und übergibt den symbolischen Scheck von 5000 Euro. Dr. Walter, Vorstand des dozv, wendet sich an die Patienten: „Wir danken an dieser Stelle allen, die bereit waren, ihr Zahngold für eine derart wichtige Spende abzugeben.“

Der dozv besteht seit 1999. Seit 2003 kommt der Erlös der Altgold-Sammelaktion sozialen Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche zu Gute. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins. Unter www.dozv.de informiert der Verein ausführlich und aktuell über die Altgold-Sammelaktion sowie über alle an der Aktion teilnehmenden Zahnärzte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung "Projekt Schultüten" für Kinder bedürftiger Kunden bei der Dortmunder Tafel

Dortmund –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit dieser großzügigen Spende durch Sammlung von Altgold die Dortmunder Tafel mit und für Kinder.

„Die Dortmunder Tafel unterstützt seit mehr als zehn Jahren Bedürftige in unserer Stadt mit Lebensmitteln. Rund 60 Tonnen Lebensmittel werden durchschnittlich pro Woche von den Mitarbeitern der Tafel bewegt.
Unter den ca. 3600 Ausweisinhabern der Tafel befinden sich viele Alleinerziehende und Familien. Auf diesem Weg erhalten etwa 2700 Kinder und Jugendliche Lebensmittel.

„Mit diesem Geld ermöglichen die Zahnärzte es der Tafel, im Sommer allen Kindern der Tafelkunden, die in diesem Jahr eingeschult werden, eine Schultüte zu überreichen, die mit den wichtigsten Dingen gefüllt ist, die für den Schulanfang gebraucht werden. Für die Tafelkunden würden diese Anschaffungen ohne diese Hilfe eine kaum zu bewältigende Ausgabe bedeuten,“ berichtet Dr. Horst Röhr, erster Vorsitzender der Dortmunder Tafel.

„Mit der Spende des Dortmunder Zahnärztevereins konnten über 150 Schultüten angeschafft und mit der wichtigsten Grundausstattung für die Schulanfänger bestückt werden.
Der Inhalt soll zwar eine Überraschung zur Einschulung sein, aber neben Stiften, Heften und Blöcke, Malkästen, Knete, Butterbrotdosen, sind die Tüten auch mit Zahnbüsten und Zahnpasta ausgestattet.“ verrät Katrin Menzebach, erste Vorsitzende des Dortmunder Zahnärzte e.V.

„Weiterhin können wir durch diese Spende einige neue Kinder-Kochprojekte ins Leben rufen. Eine mehrsprachige Rezeptsammlung für einfache, preiswerte und gesunde Gerichte zum Nachkochen mit Kindern ist in Vorbereitung.“ ergänzt Petra Maffei, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Dortmunder Tafel.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr:nachrichten 23.04.2016

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

„Hilfen für Kinder von Opfern von Menschenhandel“


Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 12.000 Euro zur Finanzierung von Kinderbetreuungskosten

 

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 12.000 Euro aus der Altgoldsammlung die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“.

Die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“ ist spezialisierte Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Dies sind insbesondere Frauen und Mädchen, die mit physischer und psychischer Gewalt zur Prostitution gezwungen werden.
„Ein hoher Anteil dieser Frauen wird mit falschen Versprechen nach Deutschland gelockt oder verschleppt. Viele dieser Frauen haben bereits eigene Kinder oder befinden sich in einer Schwangerschaft," so Andrea Hitzke, Leiterin der Dortmunder Mitternachtsmission.
So betreute die Mitternachtsmission allein 2015 zusätzlich zu den 214 Opfern von Menschenhandel 158 Kinder dieser Frauen.

Seit mehr als vier Jahren unterstützt der DOZV die Kinder aus die Mitternachtsmission durch die Einstellung von Mitarbeiterinnen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen", so Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. (dozv), im Rahmen der Spendenübergabe.
"Die Zahl der Kinder, die wir hier durch unsere Spende unterstützen, hat sich in den letzen vier Jahren mehr als verdoppelt. Viele der Opfer sind meist selber noch im Kindesalter", so Dr. Joachim Otto, der den symbolischen Scheck von 12000 Euro im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe an Andrea Hitzke und Heike Müller übergibt.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

RN, 03.03.2016

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Medien-Information                             Dortmund,10.02.2016


Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) spendet €2250.- für die Kreativtherapie im Kinderschutz-Zentrum

Die gute Nachricht überbrachte Katrin Menzebach als Vertreterin der Dortmunder Zahnärzte an Martina Niemann, Leiterin des Kinderschutz-Zentrums.
Diese Spende wird für die Kreativtherapeutische Gruppenarbeit mit schwer belasteten Kindern gebraucht. In kleinen Gruppen wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, für sie wichtige Themen nicht nur über Sprache, sondern über andere, kreative Wege zum Ausdruck zu bringen. Nicht immer lassen sich Dinge, die Angst machen oder die nicht zu verstehen sind, in Worte fassen. Durch Kreativtherapie erhalten die Kinder die Möglichkeit, kreative Ausdruckmittel zu (er)lernen.
Die Gruppenstunden, die einen festen Beginn und einen geregelten Abschluss haben, geben den Kindern, die viele Belastungen und Unsicherheiten erlebt haben, verlässliche Struktur und Halt. Stete Wiederholungen bestimmter Vorgänge sowie die Regeln des Miteinanders helfen den Kindern bei der Einschätzung, worauf sie sich einzustellen haben.
Die Möglichkeit, über das kreative Tun zu sprechen, Fragen und Unsicherheiten klären zu können, gibt den Gruppentreffen weitere Impulse. Die Kinder können dadurch auch eigene Stärken und Schwächen erkennen und Neues ausprobieren. Die Selbständigkeit und das eigenverantwortliche Handeln werden auch dadurch unterstützt, dass sie sich in einem Raum bewegen, in dem sie - frei von
(Leistungs-)Druck und Kritik - bei ihren Experimenten begleitet werden.
Mit der Spende kann das Kinderschutz-Zentrum zwei therapeutische Zyklen à 10 Stunden durchführen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

RN 18.02.2016

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Verein „Dortmunder Zahnärzte helfen“ trauert um Elisabeth Limmer.

Wir haben Frau Limmer als engagierte Leiterin des Kindermuseums Mondo Mio kennen- und schätzen gelernt.

Durch unsere Altgoldsammlung konnten wir diverse Projekte umsetzen, die ihrer unermüdlichen kreativen Idee zu verdanken sind.

Wir haben sie als stets gut gelaunten und fröhlichen Menschen in Erinnerung und werden und ihr Andenken in Ehren halten.

Dr. Joachim Otto

Vorstand Dortmunder Zahnärzte helfen e.V.

 

 


 

„Zahngold für Integration“
Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 10 000 Euro für ein umfangreiches Integrationsprogramm von Flüchtlingskindern in der Nordstadt

Dortmund  – Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. mit einer großzügigen Spende in Höhe von 10.000 Euro die Einrichtung "Stern im Norden e.V." in der Nordstadt.

Durch die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins kann Stern im Norden sein ohnehin umfangreiches kulturelles Integrationsangebot für Kinder erweitern.
Hierdurch entsteht für die Jugend in der Hirtenstraße der Dortmunder Nordstadt ein weiterer Ort der Freude, der das gesellschaftliche Miteinander verschiedener Kulturen stärken und fördern soll.

Bereits zum dritten Mal unterstützt der Dortmunder Zahnärzteverein ein Projekt des Stern im Norden e.V.
"Durch diese großzügige Spende können wir unter anderem die Kleinspielgruppen und Kindertreffs erweitern", berichtet Gert Maichel, Vorstand von Stern im Norden " und wir bieten mittlerweile einen Freitisch für mittellose Kinder an. Wir haben auch aufgrund der Flüchtlingskinder unserer Sprachförderungskurse verstärkt."
Jürgen Hedfeld, ebenfalls Vorstand des Stern im Norden e.V. ergänzt: "Für die Erstausstattung von Flüchtlingsfamilien konnte der Stern im Norden inzwischen eine Kleider- und Möbelausgabe einrichten. All diese Projekte wären ohne die Altgoldspende nicht möglich gewesen."

Der Verein "Stern im Norden" bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Hilfestellung für den Alltag. Neben Hausaufgabenhilfe über Kinder- und Jugendtreffs reicht das Angebot bis zur Essenausgabe und Suchtprävention an Schulen. Zudem stellt er auch einen Ort für Eltern dar, an dem sie sich austauschen und beraten können.
Übergeordnetes Ziel ist, über Projekte und Initiativen die Menschen in der Nordstadt mit ihrer kulturellen Vielfalt, ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und ihren individuellen Stärken anzusprechen.

Dr. Joachim Otto (Vorstand Dortmunder Zahnärzteverein) fügt hinzu: "wir danken an dieser Stelle allen Patienten, die ihr Zahngold für diese lohnenswerte Hilfeleistung gespendet haben" und übergibt den symbolischen Scheck von 10.000 Euro.


Ruhr-Nachrichten 14.01.2016

 

 


 

„5 000 Euro aus Zahngold für Hospizangebot“

Kinder sollen in Farben schwelgen

Dortmund. Es geht um Entdecken und Experimentieren, um Erleben und Ausprobieren. Beim Malen und Gestalten sollen die Kinder und Jugendlichen, die vom Hospizdienst der Malteser betreut werden, ganz eigene Erfahrungen sammeln. Gemeinsam mit der Dortmunder Kunsttherapeutin Jennifer Weng sollen sie „in Farben schwelgen“ dürfen ebenso wie auch einmal großflächig zu arbeiten. Dieses Angebot verdankt der Hospizdienst einer Initiative des Dortmunder Zahnärzte e.V., sowie der Spendenbereitschaft der Patienten. Seit 2012 konnte dieses Projekt bereits durch Altgoldspende des Dortmunder Zahnärzte e.V. finanziert und aufrechterhalten werden. Mit einem Scheck von 5000 Euro ermöglichen jetzt Dr. Bernd Walter und Dr. Joachim Otto, Sprecher des Dortmunder Zahnärztevereines den Mitarbeitern des Hospizdienstes stellvertretend die Sicherstellung, dieses Projekt weiterzuführen. Mehrere Angebote rund um die therapeutische Begleitung von Kindern und Jugendlichen, die mit schwerer Erkrankung, Tod oder Trauer konfrontiert sind, können dadurch fortgesetzt werden.

Bei vielen Dortmunder Zahnärzten haben die Patienten die Möglichkeit, ihr altes Zahngold für einen guten Zweck zu überlassen. Seit zehn Jahren organisieren die Mediziner bereits diese Aktion, die ausschließlich in die Hilfe für Dortmunder Kinder einfließt. „Wir sammeln das Gold, lassen es in die einzelnen Edelmetalle scheiden und fördern mit dem Erlös in jedem Jahr mehrere Projekte in unserer Stadt“, berichtet Dr. Otto. Viele Patienten machen seit Jahren bei der Aktion mit, sie sind überzeugt von der guten Verwendung der Spendengelder.

Dass das auch beim Kinder- und Jugendhospizdienst seine gute Verwendung findet, davon haben sich Dr. Walter und Dr. Otto stellvertretend für die beteiligten Patienten und Zahnärzte aus Dortmund nun direkt vor Ort überzeugt. Hospizleiterin Monika Jost sowie Mitarbeiterin Claudia Tekampe stellten das Programm und die Projektleiterin, Kunsttherapeutin Jennifer Weng vor. Sie zeigte anhand von gemalten Werken ganz plastisch, wie sie mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet. Über das Malen und Gestalten können die Jungen und Mädchen ihre vielfältigen und oft zwiespältigen Gefühle rund um das Leid und den Tod ausdrücken und so einen Weg der offenen Auseinandersetzung und Bewältigung finden. "Mit der Spende kann dies Angebot nun weiter entwickelt und durchgeführt werden, nicht nur für Kinder- auch für die Eltern", dankte Monika Jost. Der Ansatz der Bewältigung über die Kunst soll künftig auch als Fortbildung in den praxisbegleitenden monatlichen Gruppentreffen der Ehrenamtlichen vorgestellt werden.

Dortmunder Institutionen sind aufgefordert, sich mit Projekten zur Kinder- und Jugendförderung um eine Spende beim Dortmunder Zahnärzte e.V. zu bewerben. Näheres s. unter www.dozv.de oder unter www.gold-fuer-kinder.de


Weitere Informationen bei den Hospizdiensten der Malteser in Dortmund unter
0231 / 86 32 902
www.kinderhospizdienst-dortmund.de

Für den Inhalt:
Dr. Joachim Otto, Tel. 0178 1875120

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Dortmunder Zahnärzte spen 2500€ für den Verein Frauen helfen Frauen

 

 

2.500 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. als Unterstützung für Anschaffung von Möbeln zur Ausstattung des Kinderbetreuungsraums

Dortmund – Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.500 Euro durch Sammlung von Altgold, die Modernisierung des Kinderbetreuungsraums.

Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. freut sich sehr über die Spende des Zahnärztevereins von 2500 Euro für das Frauenhaus Dortmund. Dank der Spende konnte ein Teilbereich des Kinderbetreuungsraums im Frauenhaus mit neuen Möbeln ausgestattet werden.

Im Dortmunder Frauenhaus werden jährlich etwa 100 Kinder aller Altersstufen aufgenommen. Die Kinder von 1 bis 6 Jahren werden im Frauenhaus wochentags täglich vormittags von einer Erzieherin im großen Kinderbetreuungsraum des Hauses betreut.

In den letzten Jahren kommen vermehrt Frauen mit Kindern unter 3 Jahren ins Frauenhaus. Dies erforderte eine Umgestaltung der Räumlichkeiten. Um den Bedürfnissen der Kleinkinder besser gerecht zu werden, wurde jetzt ein Bereich des Raumes mit Rollenspielelementen und Raumteilern neu eingerichtet. So ist ein gemütlicher Rollenspielbereich entstanden, der den kleineren Kindern Rückzugsmöglichkeiten bietet. Hier kann mit der Erzieherin in Ruhe ein Bilderbuch betrachtet werden, während die älteren im anderen Bereich, z.B. auf dem Bauteppich spielen. Ein transportables Babybett ermöglicht den Kleinsten, wenn nötig, eine Ruhepause.

Die neuen Spielelemente sind von den Kindern begeistert angenommen worden. Sie vermitteln besonders den kleineren Kindern durch ihre kleinkindgerechte Ausgestaltung Schutz und Geborgenheit. Dies ist für Kinder, die die häusliche Gewalt gegen die Mutter häufig direkt miterlebt haben, besonders wichtig.

Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. bedankt sich ganz herzlich auch im Namen der Kinder des Frauenhauses für die großzügige Unterstützung durch den Zahnärzteverein.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de
Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto mobil: 0178 / 178 51 20 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

Medien-Information
Dortmund, 06.08.2015

4000 Euro für Projekt: "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien

Mit einer großzügigen Spende in der Höhe von 4000 € aus der Altgoldsammlung, unterstützt der Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. das Projekt "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien.

Mit Hilfe der Spende konnten wir 35, teils schwerstbeeinträchtigten Kindern in Begleitung von Kindern ohne Beeinträchtigung, unvergessliche Ferientage ermöglichen, berichten Frau Ariane Oeing, (Betreuungsleitung des diakonischen Werkes Bethanien mobile Pflege Dortmund) und Frau Bettina Kraushaar als Einrichtungsleitung (Kinder-, Senioren- und Schwerstbehinderten Hilfe).
Ganz unter dem Thema "das Dschungelbuch - Mogli und seine Freunde", konnten wir im Juli und jetzt auch noch eine Woche im August den Kindern jeweils eine einwöchige Ferienfreizeit mit tollem Rahmenprogramm auf dem Bauernhof Mowwe bieten. Es fand eine Bananenjagd mit Schatzsuche statt, es wurden Schlangen und Baströcke gebastelt, sowie vieles andere gemalt, sich verkleidet, Rollenspiele gespielt und viel gesungen. Der Clown Peppina gestaltete einen Tag voller Tattoo- und Ballonaktionen, der Dortmunder Zoo wurde gemeinsam besucht und die Tiere der Wildnis ausfindig gemacht. Es wurde auf der Hüpfburg rumgetollt und wild geplanscht und jeden Tag natürlich geritten oder mit der Kutsche gefahren.

Das Aufwändige ist die (teilweise sogar 1:1) -Betreuung, der bis zu schwerstkranken Kinder durch geschulte Kranken- und Kinderkrankenschwestern und viele engagierte ehrenamtliche Kräfte. " berichtet, Ulrike Tulhoff Mitarbeiterin des Projektes." Ohne die tolle Spende des Zahnärztevereins hätte es keine "Ferien ohne Koffer" gegeben, vielen Dank dafür."

"Ich bin stolz, dass wir durch unsere Spende den Kindern so ein tolles Erlebnis ermöglichen konnten und möchte an dieser Stelle auch denjenigen danken, die ihren Beitrag zu dem Projekt ehrenamtlich geleistet haben", berichtet Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. und Schirmherr der Dortmunder Altgoldsammlung durch den Verein.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

Artikel RN vom 03.09.2015

 

---------------------------------------------------------------------------------

sunshine4kids  Hoffnungsflotte für Kinder in Not 2015

Die „Hoffnungsflotte für Kinder in Not“ des Vereins sunshine4Kids e.V. segelte vom 18. bis 25. Juli 2015 etappenweise von Fehmarn nach Neustadt.  

Eine große Flotte mit 12 sunshine4kids  Segelyachten bildeten die Hoffnungsflotte 2015 und mit ihnen stachen über 60 Menschen in See. Die Crew aus Sozialpädagogen, Ärzten, Psychologen, Skippern und Schiffseignern kümmerte sich mit Herz und Verstand um die Hauptpersonen:
Kinder und Jugendliche. Das kostenlose Angebot der Gründerin Gaby Schäfer richtet sich an Kinder die an Krebs erkrankt sind, einen oder beide Elternteile verloren haben, ein todkrankes Geschwisterkind haben und an Heim- und Pflegekinder. „Ich weiß nicht, ob es an unsere Auszeichnung bei der Bundeskanzlerin liegt, aber in diesem Jahr hat die Flotte wieder alle Erwartungen übertroffen. Wir waren überwältigt von den Eindrücken und die Momente der Freude und des Glücks mit den Kindern zu teilen ist einfach wunderbar. Vielen Dank an alle Sponsoren und an das Team aus ehrenamtlich Aktiven, ohne deren unermüdlichen Einsatz solch ein großes Projekt niemals zu realisieren wäre“, so Gaby Schäfer.

sunshine4kids e.V. wurde am 16.06.2015 von der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Rahmen von startsocial im Bundeskanzleramt  geehrt und darf sich jetzt zu den Top 25 Deutschlands Sozialprojekte 2015, zählen.

Ein besonderer Dank gilt den Dortmunder Zahnärzte e.V.,  die das Projekt mit unterstützt haben.






// sunshine4kids e.V.
sunshine4kids e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, durch kostenlose Segelaktionen ihre Lebensfreude zurück zu geben und neue Perspektiven aufzuzeigen.

Zu unserer Zielgruppe zählen insbesondere:
- Kinder und Jugendliche, die einen oder beide Elternteile verloren haben
- Kinder und Jugendliche, die in Situationen leben, welche einen Urlaub unmöglich machen
- Heim- und Pflegekinder
- Schattenkinder (Kinder, deren Geschwister todkrank sind).

 

------------------------------------------------------------------------------

Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt Sportcamps

Mit einer Spende von 3500,-- € konnte der Dortmunder Zahnärzte helfen e. V. wesentlich dazu beitragen, dass 29 Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien mit der Sportjugend Dortmund sieben unvergessliche Ferientage im Sport- und Erlebnisdorf Hachen verbringen konnten. Die sportlich orientierten Ferienfreizeiten standen unter dem Motto Abenteuer und Erlebnissport“. Hierbei konnten die Teilnehmer viele neue Erfahrungen im Umgang mit Ihrem Körper sammeln, ihr Selbstbewusstsein stärken und spielerisch die Werte des Sports wie Fairness, Toleranz und Teamgeist erfahren. Durch die Spende konnte dies sowohl an Land, als auch im Wasser am Bootshaus am Sorpesee ermöglicht werden. Das Angebot der Sportjugend ist dabei für viele Kinder und Jugendliche aus den sozial benachtei-ligten Familien die einzige Möglichkeit, in den Urlaub zu fahren.

Sportjugend im SSB Dortmund e.V.

 

Ruhrnachrixhten 15.07.2015

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 2.500 Euro für das Kinder- und Jugendprojektes "Polyester Islands" im Kindermuseum "mondo mio!" im Westfalenpark

Dortmund  – Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro das Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark.

Wo liegen die Polyester-Inseln? Diese Frage stellen sich in diesem Sommer die Besucher im Kindermuseum vor der Arche Noah, die in einem Berg von Plastikmüll steckt.
Jedes Jahr landen 6 Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer. Daraus haben sich riesengroße schwimmende Plastikinseln gebildet, die in den Ozeanen treiben. Sonne und Salzwasser zersetzen den Kunststoff in kleinste Teile, die Wasser und Tiere vergiften.
In den Ferien entstehen unter Leitung der Künstlerin Eliane Paulino  aus dem Plastikmüll  künstliche Lebewesen. Diese Kunststoffkraken und Polyesterpolypen machen die kleinen und großen Besucher des Kindermuseums auf die gefährliche Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam.
Unter dem Motto: „1x benutzt-1000 Jahre verschmutzt“ sind weitere Workshops mit Schulklassen und Aktionen nach den Sommerferien geplant.
„Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglicht uns dieses spannende Projekt“ dankt Elisabeth Limmer, die Leiterin von mondo mio! Dr. Joachim Otto,
Vorstandsmitglied im DOZV. Dr. Otto fügt hinzu: „Wir sind stolz, durch die Altgoldspende ein derartiges Projekt zu unterstützen. Hier werden die Kinder spielerisch auf eine enorme Bedrohung der Weltmeere aufmerksam gemacht, das geht schließlich uns alle an. Ich hoffe, dass dieser Beitrag noch nachhaltig in Dortmunder Schulen transportiert wird.“
Das seit 2007 im Westfalenpark ansässige Kindermuseum mondo mio! bietet ein abwechslungsreiches Programm für Kindergärten, Schulklassen und Familien. Viele spannende Spiel- und Mitmachstationen zeigen, wie Kinder in anderen Ländern leben.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.
Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

5000€ für die Kinderferienparty 2015

„Kinder sind Gold wert“
Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 5.000 Euro für die Kinder-Ferien-Party

Dortmund  – Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. die Kinder-Ferien-Party mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro. Seit vielen Jahren trägt der Dortmunder Verein zum Fortbestehen der sozialen Ferienaktion bei. „Kinder sind Gold wert! Wir freuen uns, dass wir die Kinder-Ferien-Party auch in diesem Jahr mit einer Spende aus unserer Altgoldsammlung unterstützen können. Denn die Veranstaltung bietet jedes Jahr Tausenden von Kindern ein spannendes Ferienerlebnis“, so Katrin Menzebach, zweite Vorsitzende des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. Die Kinder-Ferien-Party wird vom 29. Juni bis 10. Juli in der Helmut-Körnig-Halle und auf dem Gelände rund um die Halle stattfinden.

Bei der offiziellen Spendenübergabe auf dem Vorplatz der Helmut-Körnig-Halle nimmt Herr Friedhelm Sohn  (1. Vorsitzender Verein Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.) den symbolischen Scheck von Frau Katrin Menzebach (1. Vorsitzende dozv) dankend entgegen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------

 

 

2000€ für Soprtkinder für die SummerGames 2015

 Dortmund  –Der Verein Sportkinder e.V. veranstaltet die „Summer Games“ im Stadion Rote Erde – mit 2000 Euro Spende durch Altgold des Dortmunder Zahnärztevereins

„Summer Games“ sind Wettbewerbe von Mannschaften, die sich aus 6 Teilnehmern plus einem Auswechselteilnehmer zusammensetzen. Dabei steht die Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen zusammen mit gesunden Kindern mehr im Vordergrund, als die einzelne sportliche Höchstleistung.

Sonja, Lob, Leiterin des Vereins Sportkinder e.V., ist die Ideengeberin des Events:
„Ich bin stolz, dass wir das Stadion Rote Erde als Veranstaltungsort gewinnen konnten. Dies gibt den Teilnehmern einen besonderen Anreiz, hier mitzumachen.
Die sportliche Motivation lässt völlig unterschiedliche Teams mit den verschiedensten Handycaps miteinander zu einer erfolgreichen Einheit werden.
In dem Zusammenhang möchte ich mich bei dem Dortmunder Zahnärzteverein für die Spende von 2000 Euro bedanken, damit können wir den Teilnehmern neben einer Stärkung mit Obst und Getränken, auch eine sportliche Einlage durch den POPCorn e.V. bieten. Medaillen und Pokale zur Belohnung winken als Belohnungen.“

ZÄ Ann Christine Spranke, Vorstandsmitglied des Dortmunder Zahnärzte e.V., übergibt den symbolischen Scheck von 2000 Euro im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.
„Der DOZV freut sich, mit der Spende dieses einmalige Sportevent zu unterstützen und hat als weiteres Highlight der Veranstaltung, die Artisten des Jugendzirkus POPCorn e.V. gewinnen können, die ihr Können vor der heutigen Siegerehrung präsentieren.“

 

Ruhr-Nachrichten 17.06.2015

 

Pressestimmen in "derwesten.de"

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) spendet 5000 Euro für einen Transporter an die gemeinnützige Organisation ConSol Dortmund gGmbH.  
Dortmund, den 22.05.2015


Die gemeinnützige ConSol Dortmund GmbH ist anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Sie wendet sich an Familien in Form flexibler und individuell ausgerichteter Angebote im Rahmen ambulanter Erziehungshilfen im Alltag.
„Wir wenden uns mit Angeboten wie z.B. sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistand, Familientherapie bis zur intensiven Einzelbetreuung an alle hilfsbedürftigen Kinder, Jugendliche und Familien“, berichtet Herbert Gehring, Geschäftsführer der ConSol Dortmund gGmbH, „dabei ist das Fahrzeug ein wichtiges Transportmittel für diejenigen, die unsere Familienhilfe benötigen, sowie für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Unser alter VW Transporter hat nach langen Jahren und intensivem Gebrauch seinen Dienst quittiert und da haben wir uns an den DOZV gewendet“.
„Wir sind stolz, dass wir durch Spende von 5000 Euro zu einem neueren und funktionierenden Gebraucht-Transporter beitragen konnten,“ berichtet Katrin Menzebach, zweite Vorsitzende des Dortmunder Zahnärzte e.V., „ schließlich hängt ein großer Teil des  Engagements der Firma ConSol Dortmund gGmbH von der Mobilität in Form dieses Fahrzeugs ab.
Ich bedanke mich an der Stelle für alle, die ihr Zahngold für Dortmunder Kinder spenden, damit wir schnell helfen können, wo Hilfe nötig ist.“ dankt Menzebach und überreicht den symbolischen Scheck.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

RN 04.06.2015

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

2500€ für die Stadt- und Landesbibliothek

 

Tablet-Computer und Spielkonsolen im Wert von 2.500 Euro  aus Altgoldsammlung  vom Dortmunder Zahnärzte e.V. zur Erweiterung  der multimedialen Informations- und Recherchemöglichkeiten der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt zum ersten Mal die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund durch Sammlung von Altgold

Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglicht der  Stadt- und Landesbibliothek in Dortmund  die Erweiterung des bestehenden Angebotes im Mutlimedia-Sektor speziell für Kinder und Jugendliche.

„Wir können mit den Tablet – PC‘s des Dortmunder Zahnärztevereins insbesondere Kindern und Jugendlichen weitere Angebote zeitgemäßer interaktiver Lern- und Recherchemöglichkeiten unterbreiten. Die Spielkonsolen sollen zudem die Attraktivität der Bibliothek steigern und Lust auf mehr machen“, so Herr Dr. Johannes Borbach-Jaene, kommissarischer Leiter der Stadt und Landesbibliothek in Dortmund.  

"Das interaktive Angebot der Stadt und Landesbibliothek ermöglicht insbesondere Kindern und Jugendlichen, die im häuslichen Umfeld auf keine Multimedialandschaft zurückgreifen können, mit dem immer fortschreitenden Wandel im Zeitalter der Technik Schritt halten zu können. Mit unserer Sachspende ermöglichen wir diesen Kindern und Jugendlichen eine individuelle Lernförderung, die Spielkonsolen sollen auch den notwendigen Spaßfaktor gewährleisten.
Ich möchte an dieser Stelle allen Patienten unserer Mitglieder für die bisherigen Altgoldspenden danken und hoffe, auch zukünftig auf große Spendenbereitschaft, denn nur dann können wir unser vorrangiges Ziel, Dortmunder Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe zu Teil werden zulassen, weiterhin verfolgen", so Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V., im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

Ruhr-Nachrichten 07.05.2015

 

 

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

12000€ für Jugendtennisprojekt "Tennis und Autismus"

Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 12000 Euro an den DTK RW 98 e.V. für das Projekt Tennis-und-Autismus

 

Dortmund  – ein Jahr kostenfreies Tennistraining für autistische Kinder und Jugendliche beim DTK RW 98
Ende 2009 hat der Verein Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. das Projekt durch Spendenmittel aus Sammlung von Altgold ins Leben gerufen. Unter der Kooperation des Autismus-Therapie-Zentrums (ATZ) und dem DTK RW 98 wurde erstmalig Erfahrung beim Gruppentraining von autistischen Kindern und Jugendlichen gesammelt. Durch die Freude und die positive Entwicklung der Schüler hat sich das das Tennistraining über 6 Jahre bis heute bewährt. Aktuell nehmen 12 autistische Kinder bzw. Jugendliche in 4 Gruppen jeweils eine Stunde pro Woche Training bei Philipp Karwasz, Bundesligaspieler und Trainer des Dortmunder Tennisklubs Rot-Weiss 98 e.V.
Der Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. übernimmt dabei die Trainingskosten für ein Jahr Gruppentraining. Danach können die Schüler in eine vom DTK RW geförderte Trainingsmitgliedschaft wechseln.
„Die eine Stunde in der Woche ist den Jugendlichen bis heute sehr wichtig“, berichtet Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Vereins Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. übergibt im Rahmen der Feierstunde mit Trainer, Schülern und Familienangehörigen einen symbolischen Spendenscheck von 12000 Euro „Damit ist das Gruppentraining für das Jahr 2015 gesichert“ sagt Wolfgang Wortelmann, Präsident des DTK RW, und nimmt mit Phillip Karwasz, Trainer des DTK RW, den symbolischen Scheck dankend in Empfang. „Interessierte können sich auf der Homepage www.tennis-autismus über Einzelheiten informieren und mit uns Kontakt aufnehmen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen“, ergänzt Phillip Karwasz.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.
Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Hilfen für Kinder von Opfern von Menschenhandel“

Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 12.000 Euro zur Finanzierung von Kinderbetreuungskosten



Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 12.000 Euro aus der Altgoldsammlung die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“.

Die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“ ist spezialisierte Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Dies sind insbesondere Frauen und Mädchen, die mit physischer und psychischer Gewalt zur Prostitution gezwungen werden.
„Ein hoher Anteil dieser Frauen wird mit falschen Versprechen nach Deutschland gelockt oder verschleppt. Viele dieser Frauen haben bereits eigene Kinder oder befinden sich in einer Schwangerschaft," so Andrea Hitzke, Leiterin der Dortmunder Mitternachtsmission.
So betreute die Mitternachtsmission allein 2014 zusätzlich zu den 201 Opfern von Menschenhandel 132 Kinder dieser Frauen.

Seit mehr als drei Jahren unterstützt der DOZV die Kinder aus die Mitternachtsmission durch die Einstellung von Mitarbeiterinnen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen", so Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. (dozv), im Rahmen der Spendenübergabe.
"Die Zahl der Kinder, die wir hier durch unsere Spende unterstützen, hat sich in den letzen drei Jahren fast verdoppelt. Viele der Opfer sind meist selber noch im Kindesalter", so Dr. Joachim Otto, der den symbolischen Scheck von 12000 Euro im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe an Andrea Hitzke und Heike Müller übergab.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten 19.3.2015

 

 

-------------------------------------------------------------------

3.000 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. zur Neugestaltung des Außengeländes mit einer Nestschaukel



Dortmund  –Der Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 3.000 Euro durch Sammlung von Altgold die Errichtung einer Nestschaukel im Zuge der Sanierung des Außengeländes der Kleyer Sonnenkinder

Gute Stimmung herrscht am Samstag  in der Einrichtung der Kleyer Sonnenkinder, wo neben dem Tag der offenen Tür auch  ein Flohmarkt  rund  um‘s  Kind  zahlreiche Besucher anlockt.
Interessierte Eltern können in entspannter Atmosphäre die Räumlichkeiten und Angebote  des Kindergartens  kennenlernen und sich  bei Kaffee und Kuchen  mit Mitarbeitern und bereits aktiven Eltern austauschen.
Highlight des Tages bereitet der von  großen Sanierungsmaßnahmen gebeutelten Kindertageseinrichtung die Spende des Dortmunder Zahnärzte e.V.  in Höhe von 3000 Euro.
Die Kleyer Sonnenkinder  arbeiten bereits seit über einem Jahr an der Neugestaltung ihres weitläufigen Außengeländes, wobei sie u.a. durch verschiedene Privat-und Geschäftsleute, sowie Handwerksbetriebe  unterstützt werden.
Mit  der großzügigen Spende  des Dortmunder Zahnärzte e.V. ( vertreten durch das Vorstandsmitglied Fr. Menzebach ) findet nun ein Teil der Baumaßnahme mit dem Wiederaufbau einer  Nestschaukel seine Fertigstellung.
Kinder, Eltern und Erzieherinnen bedanken sich mit großem Applaus.
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter
www.gold-fuer-kinder.de
 oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

5000€ für Vorlesepatinnen im FabiDo Bülowstr.

Medien-Information                             Dortmund, 28.02.2015

5.000 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. als Unterstützung des Projektes mehrsprachige Vorlesepatinnen

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5000 Euro durch Sammlung von Altgold das Projekt mehrsprachige Vorlesepatinnen des kommunalen Integrationszentrums in Dortmund

Seit mittlerweile vier Jahren lesen die „Mehrsprachigen Vorlesepatinnen“ des kommunalen Integrationszentrums Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in der Dortmunder Nordstadt vor.
„Unsere Frauen lesen wöchentlich im Team vor“, berichtet Roswitha Ritter, Koordinatorin des Kommunalen Integrationszentrums Dortmund "und das jeweils zweisprachig, nämlich deutsch –türkisch oder deutsch-russisch. Zunächst wird auf Deutsch und dann in der zweiten Sprache vorgelesen.
"Vorgelesen wird allen Kindern (unabhängig welche Herkunftssprache sie sprechen). Dies begleiten wir mit Liedern, passenden Bewegungsspielen und Gegenständen, um so sprachliches Lernen zu vernetzen. An dieser Stelle vielen Dank an den Dortmunder Zahnärzteverein, dass wir das zweite Jahr in Folge unterstützt werden."

"Wir freuen uns, dass wir dieses tolle Projekt wieder unterstützen können, und das mit 5000 Euro Spende durch Altgoldsammlung", berichtet Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Dortmunder Zahnärzte e.V. "Die Sprachbarriere stellt die Kinder immer vor große Probleme und dieses Projekt integriert Kinder verschiedener Sprachen viel schneller miteinander.
An dieser Stelle Danke an alle Patienten, die ihr Altgold dafür gespendet haben. Immerhin ist durch unsere Spende die Finanzierung des Projektes für ein weiteres halbes Jahr gesichert."

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 330 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 Artikel über die Spendenaktivitäten der Dortmnder Zahnärzte e.V

 

Neue T-Shiirts für den TSG-Schüren

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Freie Kindertagesstätte erhält 2500€ Zuschuß aus der Altgoldsammelaktion

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Pressemitteilung
Der Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) spendet dem Evangelischen Jugendhilfezentrum Johannes Falk 5000€ durch Sammlung von Altgold

Der Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) übergibt dem Ev. Jugendhilfe-zentrum Johannes Falk einen Spendenscheck im Wert von 5000 € zur Gestaltung eines neuen Außengeländes. Das Ev. Jugendhilfezentrum Johannes Falk ist seit fast 60 Jahren Zentrum und Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Erziehungs- und Förderbedarf.
"Hier finden sie Unterstützung und pädagogische Begleitung in einem professionellen Team" berichtet Sonja Vennhaus, Leiterin der Einrichtung, "dadurch entlasten wir deren Familien und können die Kinder in ihren Kompetenzen stärken und fördern.
Das wunderschöne Außengelände wird dank der tollen Spende des Zahnärztevereins kindgerechter gestaltet. Wir haben mit den Kindern zusammen einen alten Bauwagen aufgearbeitet, einen Garten angelegt und wollen eine Feuerstelle für Lagerfeuer und Grillplatz errichten. Die Kinder helfen ordentlich mit und haben viel Spaß dabei."
Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Dortmunder Zahnärztevereins, überreicht den symbolischen Scheck und ergänzt "ich bin stolz über die tolle Umsetzung der Altgoldspende. Hier haben die Kinder einen neuen Mittelpunkt im Außenbereich gestaltet. Damit können sie sich identifizieren und über lange Zeit im Jahr ihre Freizeit gestalten. Bei der Gelegenheit danke ich allen Patienten, die uns Altgold dafür überlassen haben."
Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet und hat über die Hälfte der rund 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte als Mitglieder. Seit 2003 sammeln davon rund 100 Zahnärzte das Altgold ihrer Patienten zur Spende an soziale Einrichtungen von Kindern und Jugendlichen. Daneben zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Auch 2014 waren wieder Kinder aus Dortmund dabei!


First Lady Daniela Schadt  bescherten der „Hoffnungsflotte für Kinder in Not 2014“ einen tollen Tag in Travemünde

Schirmherrin und Schirmherr begrüßten die Kids bei  der 125. Travemünder Woche / Ein fröhlicher Segeltörn, eine brandneue Bavaria und zum Abschuss das Schandmaul meets sunshine4kids Musical

Die „Hoffnungsflotte für Kinder in Not“ des Vereins Sushine4Kids e.V. segelte vom 18. bis 27. Juli 2014 mit prominentem Rückenwind aus Berlin und Düsseldorf von Fehmarn nach Travemünde.  Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, und Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, hatten in diesem Jahr die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen und ließen es sich nicht nehmen, die Kinder in Travemünde am 26. Juli 2014 anlässlich der 125. Travemünder Woche persönlich zu begrüßen und mit ihnen auf einen Törn in der Lübecker Bucht zu gehen.

Die Höhepunkte des Tages:
Deutschlands First Lady und Messechef Dornscheidt übergaben sunshine4Kids-Initiatorin Gaby Schäfer und ihren Schützlingen eine brandneue Segelyacht aus dem Hause Bavaria, die Daniela Schadt auf den Namen „boot Düsseldorf“ taufte und die sich nun der sunshine4kids Flotte anschließen wird. Die Kinder bedankten sich anschließend mit der Aufführung ihres sunshine4kids Musicals gemeinsam mit der Band Schandmaul.
Das Schandmaul meets sunshine4kids Musical erzählte in 10. Szenen die Story eines sunshine4kids Kindes. Ein Abenteuer aus Tanz, Musik von Schandmaul, schauspielerische Einlagen, Spaß & Nachdenklichkeit. Alle Kinder der Hoffnungsflotte wurden mit eingebunden und erzählten vor tausenden Besuchern eine spannende Geschichte. Die Zuschauer waren restlos begeistert. Das komplette Musical auf der Webseite von sunshine4kids angeschaut werden. Das ZDF, RTL und NDR haben ebenfalls in Reportagen über die Hoffnungsflotte berichtet.


First Lady Daniela Schadt genoss die Stunden mit den Kindern in vollen Zügen:
„„Mir liegt das Schicksal benachteiligter Jugendlicher besonders am Herzen.
Wegen der oft schwierigen Lebenssituationen, denen diese Gruppe aus verschiedenen Gründen ausgesetzt ist, ist es wichtig, dass die Jugendlichen ihrem unmittelbaren Umfeld für eine Weil den Rücken kehren und wie auf der Hoffnungsflotte den Duft der großen weiten Welt schnuppern können. Diese Fluchten aus dem oft belastenden Alltag sind besonders wertvoll, um Kraft und Inspiration für eine hoffnungsvolle Zukunft zu sammeln“.


24 Segelyachten bildeten die Hoffnungsflotte 2014 und mit ihnen stachen über 100 Menschen in See. Die Crew aus Sozialpädagogen, Ärzten, Psychologen, Skippern und Schiffseignern kümmerte sich mit Herz und Verstand um die Hauptpersonen:
Kinder und Jugendliche. Das Angebot der Gründerin Gaby Schäfer richtet sich an Kinder die an Krebs erkrankt sind, einen oder beide Elternteile verloren haben, ein todkrankes Geschwisterkind haben und an Heim- und Pflegekinder. „Ich weiß nicht, ob es an unserer prominenten Schirmherr liegt, aber in diesem Jahr hat die Flotte wieder alle Erwartungen übertroffen. Wir waren überwältigt von den Eindrücken und die Momente der Freude und des Glücks mit den Kindern zu teilen ist einfach wunderbar. Vielen Dank an alle Sponsoren und an das Team aus ehrenamtlich Aktiven, ohne deren unermüdlichen Einsatz solch ein großes Projekt niemals zu realisieren wäre“, so Gaby Schäfer.

Getreu dem Motto: nach der Flotte ist vor der Flotte - macht sich sunshine4Kids schon jetzt bereit für die Hoffnungsflotte 2014 und freut sich über neue und alte Unterstützer für die Flotte mit einem klaren Ziel: volle Fahrt voraus - auf strahlende Kinderaugen!

Ein besonderer Dank gilt den Dortmunder Zahnärzte e.V. die das Projekt mit unterstützt haben!

 

 

Bilder - zur freien Verfügung (in der Anlage auch ein Bild mit eurer Flagge):

 

- http://www.sunshine4kids.de/hoffnungsflotte-2014/flotte-2014/127817a3871110b02/o000.html

 

Bericht über die Hoffnungsflotte von den Kids geschrieben - natürlich auch zur freien Verwendung:

 

- http://www.sunshine4kids.de/hoffnungsflotte-2014/flotte-2014/index.html TV- Reportagen zur Hoffnungsflotte 2014 - evtl. ja auch für Ihre Webseite interessant - unter:

 

 - RTL 1 Teil: http://rtlnord.de/nachrichten/die-hoffnungsflotte.html

 - RTL 2 Teil: http://rtlnord.de/nachrichten/dem-alltag-davon-segeln.html

 - RTL 3 Teil: http://rtlnord.de/nachrichten/mit-segeln-und-singen-gegen-die-alltagssorgen.html

 - ZDF: http://www.sunshine4kids.de/tv-reportagen/zdf-reportage-1/index.html

 - NDR: http://www.sunshine4kids.de/tv-reportagen/ndr-reportage/index.html








// sunshine4kids e.V.
sunshine4kids e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, durch kostenlose Segelaktionen ihre Lebensfreude zurück zu geben und neue Perspektiven aufzuzeigen.

Zu unserer Zielgruppe zählen insbesondere:
- Kinder und Jugendliche, die einen oder beide Elternteile verloren haben
- Kinder und Jugendliche, die in Situationen leben, welche einen Urlaub unmöglich machen
- Heim- und Pflegekinder
- Schattenkinder (Kinder, deren Geschwister todkrank sind).

      
Presse und Medienkontakt                                           
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sunshine4kids.de  oder rufen Sie uns einfach an, wenn Sie weitere Informationen, Bild,- oder Filmmaterial benötigen.
sunshine4kids e.V.    // Fritz-Lehmhaus-Weg 14, 45549 Sprockhövel / Germany
Mobil +49(0) 160 7480539
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       wwww.sunshine4kids.de

Ansprechpartner Gaby Schäfer    

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

Ferien ohne Koffer

Der Dortmunder Zahnärzteverein beschert 37 integrativen Kindern ein tolles Ferienerlebnis!

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 
 
-----------------------------------------------------------------------------------
 
 
Ausgeschlagene Zähne werden wieder eingepflanzt - Dortmunder Zahnärzteverein spendet 100 Zahnrettungsboxen für Kinder- und Jugendliche der Sportvereine im Stadtgebiet –
 


Dortmund, 09.07.2014. Der Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) übergibt 100 Zahnrettungsboxen an den StadtSportBund Dortmund e. V. (SSB Dortmund) und seine Sportjugend. Der Vorstandsvorsitzende des StadtSportBund Dortmund e. V. Jörg Rüppel und weitere Vereinsvertreter nehmen stellvertretend das Notfall-Equipment im Wert von rund 2.500 Euro in Empfang.
„Wir verteilen die Boxen bereits seit 2003 an Dortmunder Schulen und jetzt auch zum  ersten Mal  - an die Mitgliedsvereine des StadtSportBund Dortmund e. V. Uns ist es wichtig, dass jeder Verein für den Fall eines Zahnunfalles optimal gerüstet sind“, berichtet Dr. Joachim Otto, Vorstand des Dortmunder Zahnärzte e.V. (dozv)

„Damit leistet der Zahnärzteverein einen wichtigen Beitrag für die Zahngesundheit der jungen Dortmunder Sportler“, sagt Jörg Rüppel Vorstandsvorsitzender des StadtSportBund Dortmund e. V. In den nächsten Tagen werden die Zahnrettungsboxen an Sportvereine im Stadtgebiet übergeben. Weitere interessierte Vereine an Zahnrettungsboxen können sich jederzeit beim SSB Dortmund unter 0231 50 11111 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden, der dann den Kontakt zum dozv herstellen.

 „Gerade beim Sport gehören Zahnrettungsboxen in jeden Erste-Hilfe-Kasten“, betont Dr. Joachim   Otto, Vorstandsmitglied des Dortmunder Zahnärzte e.V. (dozv), „denn für das Wiedereinpflanzen eines ausgeschlagenen Zahnes hat diese Art der Aufbewahrung die besten Erfolgsaussichten!“

Etwa ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen erleiden bis zu ihrem 16. Lebensjahr während des Spielens oder Sports einen Unfall, bei dem ein bleibender Zahn verloren geht. „Dank der heutigen Zahnmedizin ist das direkte Wiedereinpflanzen eines nach Unfall ausgeschlagenen Zahnes die beste Lösung“ erklärt Dr. Otto und ergänzt: „Vorausgesetzt, die Wurzelhaut ist nicht ausgetrocknet.“
Der ausgeschlagene Zahn muss daher unmittelbar in eine spezielle Rettungsbox mit einer Nährlösung gelegt werden, die die Zellen der Wurzelhaut mindestens 48 Stunden erhält. Wichtig ist, dass der Betroffene unverzüglich einen Zahnarzt aufsucht, da die Aussichten für ein gelungenes Einpflanzen deutlich mit der Zeit sinken. „Wenn keine Rettungsbox vorhanden ist, kann ein Zahn für begrenzte Zeit auch in sterilisierter Milch, sogenannter, H-Milch’, aufbewahrt oder zum Feuchthalten in Kunststofffolie eingewickelt werden. Auf keinen Fall darf der Zahn gereinigt werden“, erläutert Dr. Otto.

Dieser Service ist Teil des Zahnrettungskonzeptes, welches von  dem Unternehmen Knieper Projektmanagement aktuell in Deutschland und in Kürze auch in Österreich umgesetzt wird. „Wir freuen uns, mit dem Dortmunder Zahnärzteverein zusammen zu arbeiten. Für die erfolgreiche Umsetzung sind wir auf Kooperationspartner vor Ort wie den dozv angewiesen“, so Jörg Knieper, Unternehmensleitung von Knieper Projektmanagement.

Damit die Betroffenen sich in Notfällen korrekt verhalten, steht mittlerweile eine Internetseite zur Aufklärung zur Verfügung.
Unter www.zahnrettungskonzept.info können die in dem Projekt involvierten Schulen und Sportvereine kostenfrei eine neue Zahnrettungsbox nach einem Zahnunfall anfordern sowie ein spezielles Formular downloaden, auf dem der Zahnunfall evaluiert wird. „Dies ist der Grund dafür, dass in der Regel eine Box pro Schule und Sportgruppe ausreicht“, berichtet Dr. Otto.

Die Rettung und Reimplantation entlastet den Geldbeutel von Krankenkassen und Eltern. Denn die langfristigen Behandlungs- und Folgekosten eines Frontzahnverlustes bei einem Schulkind können mehr als 5.000 Euro betragen. Die Kosten für eine Reimplantation liegen dagegen bei etwa 300 Euro.

Die Spende erfolgt aus dem Erlös der Altgold-Sammelaktion des dozv für Dortmunder Kinder. Soziale Einrichtungen in Dortmund können sich um eine Unterstützung von Projekten zur Förderung von Kindern und Jugendlichen bewerben unter www.gold-fuer-kinder.de
 
Der dozv besteht seit 1999. Seit 2003 kommt der Erlös der Altgold-Sammelaktion sozialen Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche zu Gute. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins. Unter www.dozv.de informiert der Verein ausführlich und aktuell über die Altgold-Sammelaktion sowie über alle an der Aktion teilnehmenden Zahnärzte.
 
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Medien-Information                                     04.07.2014


„Kinder sind Gold wert“
Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 5.000 Euro für die Kinder-Ferien-Party
 


Dortmund  – Auch in diesem Jahr unterstützt der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. die Kinder-Ferien-Party mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro. Seit vielen Jahren trägt der Dortmunder Verein zum Fortbestehen der sozialen Ferienaktion bei. „Kinder sind Gold wert! Wir freuen uns, dass wir die Kinder-Ferien-Party auch in diesem Jahr mit einer Spende aus unserer Altgoldsammlung unterstützen können. Denn die Veranstaltung bietet jedes Jahr Tausenden von Kindern ein spannendes Ferienerlebnis“, so Katrin Menzebach, zweite Vorsitzende des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. Die Kinder-Ferien-Party wird vom 07. Juli bis 18. Juli. in der Helmut-Körnig-Halle und auf dem Gelände rund um die Halle stattfinden.

Bei der offiziellen Spendenübergabe auf dem Vorplatz der Helmut-Körnig-Halle nehmen die Herren Friedhelm Sohn und Friedrich Dieck, (1. Vorsitzender und Geschäftsführung Verein Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.) den symbolischen Scheck von  Frau Katrin Menzebach (Vorstand dovz) dankend entgegen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medienkontakt:                
Kinder-Ferien-Party Westfalen e.V.      
Sekretariat                                       
Tel:  0231 / 477348-16
Fax: 0231 /477348-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

--------------------------------------------------------------------------
 
Ruhr-Nachrichten 05.07.2014
 
 
 
 
 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
 
Medien-Information                             Dortmund, 18.06.2014

2 000 Euro Altgoldspende für die Gesamtschule Scharnhorst

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer Spende in Höhe von 2 000 Euro durch Sammlung von Altgold das Projekt "Bücherrucksäcke"

Dadurch konnte für die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Gesamtschule Scharnhorst ein Paket an Lesematerial angeschafft werden, um das große Interesse an Büchern und Leselust in diesem Alter zu fördern.

"Die Sprach- und Leseförderung ist eine zentrale Aufgabe unserer Bildungsarbeit" berichtet Clemens Rethschulte, Schulleiter der Gesamtschule Dortmund-Scharnhorst,  "dies wirkt sich auf alle Unterrichtsfächer positiv aus. Wir sind sehr dankbar, dass uns die Dortmunder Zahnärzte durch ihre Spende dies haben ermöglichen lassen."
"Der Bücher-Rucksack steht jeder Klasse der Jahrgangsstufe 5 und 6 zur Verfügung ", so Anne Heester, Projektleiterin und Ideengeberin der Bücherrucksäcke, "es stehen rund 10 Bücher-Rucksäcke mit jeweils 10 – 15 aktuellen Büchern in unterschiedlicher Zusammenstellung für diese Altersstufen bereit. Jeder Rucksack wird nach einer gewissen Zeit in eine andere Klasse weitergegeben."

"Die Freude am Lesen zu fördern ist eine sehr wertvolle und wichtige Aufgabe, sagt Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Dortmunder Zahnärzte e.V.. "Wir freuen uns, dass wir durch die Altgoldsammlung dieses Projekt unterstützen können und möchten den Dank hiermit an unsere Patienten weitergeben, die uns ihr Zahngold dafür anvertrauen!"

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Medien-Information                             Dortmund, 28.05.2014
 


Aus der Altgoldsammlung  des Dortmunder Zahnärzte e.V. erhält die Dortmunder Tafel mit freundlicher Unterstützung der Firma GA-TEC einen  Gabelstapler im Wert von 5.000 Euro

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit dieser großzügigen Sachspende durch Sammlung von Altgold die Dortmunder Tafel

Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins erleichtert die tagtäglich harte Arbeit vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter der  Dortmunder Tafel, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren.

„Die Dortmunder Tafel unterstützt seit nunmehr 10 Jahren Bedürftige in unserer Stadt mit Lebensmitteln. Unter den ca. 3600 Ausweisinhabern der Tafel befinden sich viele Alleinerziehende und Familien. Auf diesem Weg erhalten etwa 2700 Kinder und Jugendliche Lebensmittel. Über diese unmittelbare Lebensmittelversorgung hinaus arbeitet die Tafel mit sieben Einrichtungen (Kindertagesstätten und Grundschulen) zusammen, die  Kochkurse für Kinder und deren Eltern  anbieten. Darüber hinaus erhalten viele soziale Einrichtungen in Dortmund Lebensmittel von der Tafel, von denen sich nicht wenige ebenfalls in der Kinder- und Jugendarbeit (z.B. Jugendtreffs, Hausaufgabenbetreuung) engagieren“, so Dr. Horst Röhr, 1. Vorsitzender der Dortmunder Tafel.

"60 Tonnen Lebensmittel werden durchschnittlich pro Woche von den Mitarbeitern der Tafel bewegt. Auch wenn die Sachspende des Dortmunder Zahnärztevereins nicht unmittelbar den Kindern zu Gute kommt, so leistet sie doch einen nicht unerheblichen Beitrag zum Wohle unserer Zielgruppe. Ich möchte an dieser Stelle Herrn Dirk Pütz als Vertreter der Dortmunder Firma GA-TEC danken, dass sie unser Projekt unterstützt haben. Darüber hinaus danke ich den Patienten unserer Mitglieder für die bisherigen Altgoldspenden und hoffe, auch zukünftig auf große Spendenbereitschaft, denn nur dann können wir unser vorrangiges Ziel, Dortmunder Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe zu Teil werden zulassen, weiterhin verfolgen", so Zahnärztin Katrin Menzebach, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V., im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20     oder     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Tablets und Spielkonsolen m Wert von 2500€ für die Stadt- und Landesbibliothek
 
 
Medien-Information                         Dortmund, 14.05.2014

Tablet-Computer und Spielkonsolen im Wert von 2.500 Euro aus Altgoldsammlung vom Dortmunder Zahnärzte e.V. zur Erweiterung der multimedialen Informations- und Recherchemöglichkeiten der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt zum ersten Mal die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund durch Sammlung von Altgold

Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglicht der  Stadt- und Landesbibliothek in Dortmund  die Erweiterung des bestehenden Angebotes im Multimedia-Sektor speziell für Kinder und Jugendliche.

„Wir können mit den Tablet – PC‘s des Dortmunder Zahnärztevereins insbesondere Kindern und Jugendlichen weitere Angebote zeitgemäßer interaktiver Lern- und Recherchemöglichkeiten unterbreiten. Die Spielkonsolen sollen zudem die Attraktivität der Bibliothek steigern und Lust auf mehr machen“, so Herr Dr. Johannes Borbach-Jaene, Leiter der Stadt und Landesbibliothek in Dortmund.

"Das interaktive Angebot der Stadt und Landesbibliothek ermöglicht insbesondere Kindern und Jugendlichen, die im häuslichen Umfeld auf keine Multimedialandschaft zurückgreifen können, mit dem immer fortschreitenden Wandel im Zeitalter der Technik Schritt halten zu können. Mit unserer Sachspende ermöglichen wir diesen Kindern und Jugendlichen eine individuelle Lernförderung, die Spielkonsolen sollen auch den notwendigen Spaßfaktor gewährleisten. Ich möchte an dieser Stelle allen Patienten unserer Mitglieder für die bisherigen Altgoldspenden danken und hoffe, auch zukünftig auf große Spendenbereitschaft, denn nur dann können wir unser vorrangiges Ziel, Dortmunder Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe zu Teil werden zulassen, weiterhin verfolgen", so Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V., im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Ruhr-Nachrichten 22.05.2014
 
 
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Medien-Information                                     07.05.2014

 
„Hilfen für Kinder von Opfern von Menschenhandel“


Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet erneut 12.000 Euro zur Finanzierung von Kinderbetreuungskosten

Dortmund Auch in diesem Jahr wieder unterstützt der Dortmunder Zahnärzte e.V. mit einer großzügigen Spende in Höhe von 12.000 Euro aus der Altgoldsammlung die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“.

Die „Dortmunder Mitternachtsmission e.V.“ ist spezialisierte Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Dies sind insbesondere Frauen und Mädchen, die mit physischer und psychischer Gewalt zur Prostitution gezwungen werden.
„Ein hoher Anteil dieser Frauen wird mit falschen Versprechen nach Deutschland gelockt oder verschleppt. Viele dieser Frauen haben bereits eigene Kinder oder befinden sich in einer Schwangerschaft," berichtet Andrea Hitzke, Leiterin der Dortmunder Mitternachtsmission.
Heike Müller, stellv. Leiterin der Mitternachtsmission und Leiterin des Projekts "Opfer von Menschenhandel", kennt genaue Zahlen: "Im Jahr 2013 haben wir 129 Kinder von Frauen betreut, die Opfer von Menschenhandel sind; im Vorjahr waren es 96 Kinder. Es ist zu erwarten, dass in 2014 die Zahl der zu betreuenden Kinder noch weiter steigen wird. Ohne die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins wäre Hilfe an dieser Stelle nicht möglich."

"Wir unterstützen dieses Projekt bereits seit drei Jahren mit monatlich 1000 Euro. Unsere Spende ermöglicht der Mitternachtsmission die Finanzierung von Mitarbeiterinnen, die diesen verantwortungsvollen Job machen", sagt Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. (dozv), im Rahmen der Spendenübergabe, " denn diese Hilfe kommt Kindern zugute, die nichts für ihr Schicksal können. Und sie stehen im Fokus unserer Altgoldspende."

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 
 
RN 15.05.2014
 
 
 
 
----------------------------------
 
11.000 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. als Unterstützung für die schulische Förderung von Kindern im Dortmunder Frauenhaus

Dortmund  –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 11.000 Euro durch Sammlung von Altgold das Projekt "schulische Förderung für Kinder" im Dortmunder Frauenhaus

Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglicht dem  Verein "Frauen helfen Frauen e.V." als Träger des Dortmunder Frauenhauses die Finanzierung individueller Lernförderung für Kinder, die mit ihren Müttern vor häuslicher Gewalt fliehen mussten.

Das Frauenhaus bietet betroffenen Frauen und ihren Kindern eine geschützte, anonyme Wohnmöglichkeit, Beratung und Begleitung während des Trennungsprozesses.

„Seit Beginn des Schuljahres  können wir aufgrund der großzügigen Spende des Dortmunder Zahnärztevereins täglich von montags bis freitags in der Zeit von 12:30 bis 15:00 Uhr für die Kinder eine individuelle Schulförderung einrichten“, so Eva Grupe, Mitarbeiterin im Frauenhaus Dortmund.
 
 

"Kinder und Jugendliche, die  häusliche Gewalt erlebt haben, benötigen sehr viel Zuwendung und Unterstützung bei der Verarbeitung des Erlebten. Mit unserer Spende ermöglichen wir diesen Kindern eine individuelle Lernförderung, um die Neuintegration in den schulischen Alltag gewährleisten zu können.
Ich möchte an dieser Stelle allen Patienten unserer Mitglieder für die bisherigen Altgoldspenden danken und hoffe, auch zukünftig auf große Spendenbereitschaft, denn nur dann können wir unser Ziel Dortmunder Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe zu Teil werden zulassen, weiterhin verfolgen", so Katrin Menzebach, stellv. Vorsitzende des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V., im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20     oder     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

 
Ruhr-Nachrichten, 15.02.2014
 
 
 
 

 
Südwestzeitung Ausgabe I/2014
 
 
 
 
 

 
Ruhr-Nachrichten 03.02.2014
 

Interessiert Sie mehr hierzu?

 

 

 
 
 
 
 
Aktuelles

03.12.2013
"Ein neuer Kinderwagen für die Sonnenkinder"
[mehr...]

22.08.2013
"Es ist alles Gold, was hilft"
[mehr...]

02.08.2013
"Zahnärzte helfen Mitternachtsmission"
[mehr...]

16.07.2013
"Gold für Kinder von Opfern für Menschenhandel"
[mehr...]

27.06.2013
"Zahnärzteverein spendet für die Frenzelschule"
[mehr...]

27.06.2013
"Kinder sind Gold wert" - Dortmunder Zahnärzte e.V. spendet 8000€ für die Kinder-Ferien-Party
[mehr...]

 

Impressum